S - Z - Adler Naturfarben

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

S - Z

WISSEN

Salmiakgeist
Alkalische Lösung von Ammoniak in Wasser; zur Herstellung spezieller, wasserlöslicher Harz-, Wachs-, Ölseifen, sog. Ammoniumseifen.

Schellack
Symbioseprodukt eines vor allem in Indien beheimateten Baumes und der darauf lebenden Lackschildlaus. Die Harzkrusten werden von den Zweigen gelöst, heiß durch Tücher filtriert und gebleicht - bei uns nicht chemisch, sondern rein physikalisch. Elastisches Bindemittel für schnelltrocknende Lacke.

Seifen
Mit Kali- oder Natronlauge oder Salmiakgeist überwiegend in eigenen Anlagen verseifte Fette, Öle, Harze, z. B. aus den Samen der Kokospalme*, des Leinöls aus den zerkleinerten Fruchtkernen der Ölpalme*, aus den Samen von Raps* (Brassica napus), auch Rübsen genannt, aus den Samen der subtropischen Rizinus-Staude (Ricinus communis), aus Sojabohnen*-Öl, aus den Samen der mitteleuropäischen Sonnenblume* (Helianthus annuus). *aus kontrolliert biologischem Anbau.

Titandioxid
Sehr gut deckendes, ungiftiges Weißpigment für Farben und Lacke. Hergestellt aus natürlichen Mineralien (z.B. Rutil) durch Abtrennung farbiger Begleitstoffe. Wird auch als katalytisch wirksames Pigment mit spezieller, feinteiliger Struktur und großer Oberfläche eingesetzt, um Schadstoffe zu neutralisieren.

Zeolith
Durch Fällung aus Alaun und Wasserglas hergestelltes Aluminiumsilikat, ein besonders umweltverträglicher Phospat-Ersatzstoff zur Wasserenthärtung.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü